Wieso ein Blog?

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Blog. Es freut mich, dass du dir die Zeit nimmst, meinen Artikel zu lesen. In meinen Blogartikeln habe ich mich für das „du“ entschieden. Diese Form der Anrede ist doch etwas persönlicher. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, warum ich überhaupt Blogartikel schreibe.

Es gibt mehrere Gründe, warum ich mich entschieden habe, einen Blog zu starten. Primär möchte ich möglichen Kunden und Partnern die Möglichkeit geben, mich besser kennenzulernen. Zu erfahren, wie ich über bestimmte Themen denke und handle. Aus meiner Sicht ist dies eine wichtige Grundlage für eine Zusammenarbeit, egal ob als Sparringspartner, bei einem Engagement als Keynote Speaker oder anderen Projekten.

Des Weiteren möchte ich meinen Lesern einen Mehrwert bieten. Es wird auf diesem Blog um viele Themen gehen, die mich persönlich beschäftigen, mit denen ich mich mehr oder weniger intensiv auseinandersetze und die mein Leben prägen. Themen wie Sport, Gedächtnistraining, Glaube, Unternehmertum, Persönlichkeitsentwicklung und vieles mehr. 

Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass ich gerne und schnell schreibe. 🙂 Eine gewisse Freude sollte bei dieser Arbeit definitiv vorhanden sein. Zu guter Letzt betreibe ich auf diesem Wege Content-Marketing, durch die hoffentlich hilfreichen Inhalte möchte ich natürlich potentielle Besucher meiner Homepage erreichen. 

 

Wie bin ich vorgegangen?

Im ersten Schritt habe ich mir überlegt, über welche Themen ich gerne etwas schreiben möchte. Zumindest habe ich mir einige Punkte überlegt, um einen gewissen Grundstock zu haben. Diese Liste wird in Zukunft mit neuen Ideen erweitert, um auch zukünftig interessante und spannende Texte schreiben zu können. Neben den Themen habe ich mir zudem mögliche Kategorien überlegt. So können die unterschiedlichen Artikel strukturiert werden. 

Darüber hinaus habe ich mir Gedanken über den zeitlichen Rhythmus gemacht. Denn es ist wichtig, immer am Ball zu bleiben und regelmäßig neue Inhalte zu erstellen. Neue Artikel werden somit einmal monatlich erscheinen. 

Falls sich jemand intensiver mit dem Thema „Blog-Planung“ auseinandersetzen möchte, findet bei Google sehr schnell hilfreiche Informationen zum Bloggen. Meine Intention ist es nicht, ein professioneller Blogger zu werden, dann hätte ich mir wohl eher ein Nischenthema suchen müssen. 

Links:

www.blogprojekt.de/die-geheimnisse-guter-blog-planung/

www.webhostingsecretrevealed.net/de/blog/blogging-tips/how-to-create-a-blog-schedule-that-works/

www.portrait-foto-kunst.de/content-plan/

 

Es gibt sehr viele Internetseiten, die erläutern, warum ein Blog sinnvoll und nützlich ist – die oben stehenden Punkte sind meine Gedanken zum Thema. Nun liste ich einige Stichworte und hilfreiche Links zu diesem Thema auf.

 

Blogs zeigen Kompetenz, Sie positionieren sich als Experte

Blogs zeigen Persönlichkeit, Menschen werden inspiriert

Blogs bringen Besucher auf Ihre Website, Vernetzung kann stattfinden

Blogs arbeiten, wenn Sie den Hund Gassi führen 

Blogs sind gut für SEO

Blogs schaffen Autorität und stärken Glaubwürdigkeit

Blogs sind Geschäftskapital

Blogs schaffen Klarheit

Blogs helfen beim Aufbau eines E-Mail-Verteilers

Blogs heben Sie vom Wettbewerb ab

Blogs bauen Vertrauen auf

Blogs stärken das Branding

 

Links:

www.content-marketing-akademie.ch/blog/10-gute-gruende-fuer-

www.sandraholze.com/warum-sie-einen-blog-brauchen/

www.blog-wings.de/warum-bloggen-gruende-eigenen-blog/

www.www.chimpify.de/marketing/blog-kundengewinnung/

 

Es würde mich freuen, wenn du den ein oder anderen Punkt für dich mitnehmen konntest.